gruener-mann.de

Archiv: Freitag, 20. Februar 2015

Gewürzmilchvarianten

Ich vertrage keine Laktose und reagiere leider selbst auf sog. laktosefreie Milchprodukte, sofern deren Kohlenhydratanteil nicht wirklich bei 0 Gramm liegt. Da ich allgemein versuche, meinen Konsum tierischer Produkte einzuschränken, und da es gut mit meiner Laktoseintoleranz vereinbar ist, verwende ich in meiner Küche ausschließlich Pflanzenmilchdrinks und -sahne. Im Laufe der Zeit habe ich eine ganze Reihe davon durchprobiert und habe inzwischen diejenigen Produkte gefunden, die mir am besten schmecken. Interessanterweise ist selbstgemachte Pflanzenmilch nicht dabei, obwohl ich ja sonst einen Faible dafür habe, Sachen selbstzumachen. Wie auch immer, wenn in den folgenden Rezepten von Milch die Rede ist, meine ich stets Pflanzenmilch 🙂

Nachdem ich mich eine Weile vollwertig im Sinne von Dr. Bruker ernährt habe, betrachte ich ein Glas Milch inzwischen als Mahlzeit, nicht als Getränk. Bruker hatte, soweit ich mich erinnere, allerdings gar keine Pflanzenmilchprodukte in seiner Ernährungsform vorgesehen und seine Angaben bezogen sich demnach auf Kuhmilch. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, daß auch ein Glas Pflanzenmilch, vor allem wenn sie noch aromatisiert und gesüßt wurde, mich recht stark sättigt, weswegen ich sie nicht allzu oft zu mir nehme (vielleicht ein paarmal im Jahr?) – in der Regel ziehe ich ein Stück Brot doch vor. Meine Gewürzmilchrezepte habe ich also über einen längeren Zeitraum gesammelt und möchte sie jetzt mal zusammengefaßt posten.

Schlummermilch I

1 Tasse Milch mit 1 TL Bockshornkleesamen in einem Topf erhitzen und kurz köcheln lassen. Durch ein feines Sieb in eine Tasse geben und nach Belieben mit Agavendicksaft oder Honig süßen. Honig an sich wirkt übrigens auch beruhigend.

Schlummermilch II

1 Tasse Milch mit 1 EL blaue Mohnsamen vermischen und ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Dann die Mischung in einem Topf erhitzen und kurz köcheln lassen. Die Milch durch ein Sieb in eine Tasse gießen und nach Belieben süßen. Schmeckt auch sehr lecker, wenn noch eine im Mörser angestoßene Kardamomkapsel mitgekocht wird.

Schlummermilch III

1 Tasse Milch in einem Topf aufkochen, in eine Tasse füllen und die Blütenblätter von 4-6 Mohnblumen in einem Tee-Ei hineinhängen. Einige Minuten ziehen lassen, dann abseihen und nach Belieben süßen.

Chili-Kakao

1 Tasse Milch mit 1 gehackten Ancho-Chili in einem Topf erhitzen. 1/2 Riegel Schokolade (Kakaogehalt mindestens 70, besser noch 85%) dazureiben. Kurz köcheln lassen und die Milch durch ein Sieb in eine Tasse geben. Nach Belieben süßen und mit einer Prise Cayennepfeffer bestreut servieren.

Yogiteevariante

2 Kardamomkapseln (grün), 3 Gewürznelken, ein 4 cm langes Stück Zimtrinde und 2 schwarze Pfefferkörner im Mörser anstoßen und zusammen mit 250 ml Wasser und einem Scheibchen frischen Ingwer aufkochen. 5 Minuten köcheln lassen, dann 150 ml Milch dazugeben und kurz mitköcheln lassen. Durch ein Sieb in eine Tasse geben und nach Belieben süßen. Wer mag, kann auch etwas Schwarztee mitköcheln.

Walnußmilch

1 Tasse Milch zusammen mit 1 kleinen Handvoll junger Walnußkerne in einem Topf aufkochen, kurz ziehen lassen und dann durch ein Sieb in eine Tasse geben. Nach Belieben süßen. Am besten schmeckt diese Nußmilch mit ganz jungen Walnüssen, die gerade erst geerntet wurden und schön süß sind. Man kann auch andere junge / süße Nüsse, Mandeln und sogar Bucheckern verwenden.

Goldene Milch

150 ml Wasser mit 3 TL Kurkumapulver in einem Topf 8-10 Minuten köcheln lassen, bis eine dicke Paste entstanden ist. Von dieser Paste wird 1/2 bis 1 TL voll mit 1 Tasse Milch in einem Topf erhitzt, kurz köcheln gelassen und dann in eine Tasse gefüllt. Ein paar Tropfen Mandelöl dazu und nach Belieben süßen. Kurkuma ist sehr gut für die vom Yoga beanspruchten Gelenke.

Zimt-Pflaumen-Milch

2-3 Dörrpflaumen in 1 Tasse Milch einlegen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag die Milch zusammen mit den Pflaumen und 1 Msp. Zimtpulver aufkochen, kurz köcheln lassen, pürieren und dann in eine Tasse füllen. Nach Belieben süßen.

Liam, 20.02.2015, 00:44 | Abgelegt unter: Fruit & Root | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.6.5
Anpassung und Design: Weazel