gruener-mann.de

Archiv: Samstag, 4. April 2015

Bärlauchpfannkuchen mit Speck

Bärlauch zählt definitiv zu den Highlights meiner Foraging-Touren und ich schaue, daß ich jedes Jahr wenigstens ein, zwei neue Rezepte mit ihm ausprobiere. Gestern habe ich also zum ersten Mal einen Bärlauchpfannkuchen mit Speck gemacht.

DSC_0036 (2) (800x600)

Ein genaues Rezept anzugeben, fällt mir schwer, weil ich Pfannkuchenteig eigentlich immer nach Augenmaß anrühre. Dazu gebe ich die gewünschte Menge Mehl (gestern werden das etwa 150-200 g pro Pfannkuchen gewesen sein) zusammen mit Eiern (deren Menge sich am Mehl orientiert – gestern waren es drei) und etwas Salz in eine Schüssel. Ich verrühre die Zutaten mit einem Schneebesen zu einem zähflüssigen und meist noch recht klumpigen Teig. Dann addiere ich soviel Milch, daß der Teig sich glattrühren läßt und gute Fließeigenschaften hat, ohne zu dünn zu sein. Genauere Angaben kann ich leider nicht machen. Bei süßen Teigen kommt noch etwas Zucker dazu, gestern habe ich etwas frisch gemahlenen Pfeffer beigemischt. Und dann kam das Wichtigste: in Streifen geschnittener Bärlauch.

DSC_0038 (2) (800x600)

Speck mit etwas Öl in einer Pfanne knusprig braten, aber schon kurz vor Ende der Garzeit den Ofen auf mittlere Hitze zurückdrehen. Den Teig angießen und durch Schwenken der Pfanne verteilen. Den Deckel auflegen und solange stocken lassen, bis auch die Oberseite des Pfannkuchens fast fest geworden ist. Vorsichtig drehen und den Herd ausschalten. So wird der Pfannkuchen gold- und nicht dunkelbraun.

Yummy!

Liam, 04.04.2015, 12:16 | Abgelegt unter: Foraging,Fruit & Root | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.6.6
Anpassung und Design: Weazel