gruener-mann.de

Archiv: Mai 2015

Speiseplan #21

Diese Woche war ich ehrlich gesagt zu faul, um lange in Kochbüchern nach neuen Rezepten zu stöbern. Und darum gibt es altbewährte Sachen 🙂

  • Freitag: Knoblauchsuppe, dazu Ciabatta mit Pilzen und Mozzarella überbacken (vegetarisch)
  • Samstag: Dinkelquiche mit Salat und Frühlingszwiebeln (vegetarisch)
  • Sonntag: Pastagratin mit Paprika, Petersilie und Mozzarella (vegetarisch)
  • Montag: Pizza mit Chorizo und Pilzen (omnivor)
  • Dienstag: Pasta mit Rahmporree (vegan)
  • Mittwoch: Suppe mit Quinoa, Paprika und Mais, dazu Avocadocreme und Baguette (vegan)
  • Donnerstag: Spargel, Kartoffeln und Hollandaise (vegetarisch)
Liam, 15.05.2015, 20:22 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

WochenendRückblick

[Wetter] Wie am Meer. Große Wolken, ein bißchen Wind und viel Sonne.

[Gemacht] Samstag waren mein Mann und ich bei einem Bücherschrank und sind tatsächlich mal mehr losgeworden, als wir mitgenommen haben 🙂 Danach waren wir lange spazieren und haben Wildkräuter gesammelt. Sonntag waren wir spontan in Frankreich (Wissembourg) und sind dort durch die Altstadt spaziert.

[Crafts’n’Arts] Ich habe an meinem aktuellen Quilt weitergearbeitet.

[Gesportelt] Geradelt und Yoga („Kriya zur Anhebung des Bewußtseins“).

[Gehört] Frank Schätzing: Tod und Teufel. Elton John. To/Die/For. Wovenhand.

[Gelesen] Mark Benecke: Mordspuren.

[Gesehen] Ice Road Trucker, Staffel 3, zwei Folgen.

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee, 1/2 Glas Cola.

[Gegessen] Neben den Sachen vom Wochenplan: veganes Schokoeis mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott. Einen Burger. Wildkräuter, im Salat und so genascht.

[Gedacht] Mein Mann und ich haben Pläne für seinen nächsten Urlaub gemacht, während unser Sohn im Zeltlager ist. Vielleicht wollen wir endlich mal nach Strasbourg, Photosafari und Kultur 🙂

[Gekauft] Nichts.

[Spirituelles] Ich hatte eine nächtliche Begegnung mit einer Eule. Und habe den Grünen Mann an einem Ort gefunden, wo ich ihn nicht erwartet hatte.

[Ausblick auf die nächste Woche] Recht viele Termine, außerdem muß ich einiges am Telefon klären. Zum Glück eine kurze Woche…

Liam, 10.05.2015, 18:02 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Speiseplan #20

Diese Woche werde ich fast nur neue Rezepte ausprobieren, denn ich habe mir drei Kochbücher von Hugh Fearnley-Whittingstall gegönnt und mich von ihnen inspirieren lassen 🙂

  • Freitag: Pasta mit Broccoli und Chorizo (omnivor)
  • Samstag: Spargel, Salzkartoffeln und Hollandaise (vegetarisch)
  • Sonntag: Pasta mit grünem Spargel, dazu Wildkräutersalat (omnivor)
  • Montag: Quiche mit grünem Spargel (vegetarisch)
  • Dienstag: Pilze mit Grünkernhaube, dazu Rösti (vegetarisch)
  • Mittwoch: Gnocchi mit Fenchel und Safran (vegan)
  • Donnerstag: Suppe von dicken Bohnen und Tomaten (vegan)

Außerdem werde am Wochenende eine Art „kalter Hund“ mit Vollkornkeksen, dunkler Schokolade und in Sirup eingelegtem Ingwer machen.

Liam, 05.05.2015, 21:20 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

WochenendRückblick

[Wetter] Grau und regnerisch. Ich habe das genossen, vor allem den schönen Regen, denn der fehlt mir hier im relativ trockenen Rheintal sehr.

[Gemacht] Freitag waren mein Mann und ich an einem Bücherschrank. Ich hatte Donnerstag einige Kisten mit Kochbüchern durchgeguckt, die ich im Keller stehen hatte, und da konnte einiges weg. Für die restlichen Kochbücher möchte ich jetzt gern im Wohnzimmer Platz schaffen. Samstag waren mein Mann und ich in der Stadt, denn ich brauchte neue Nähmaschinennadeln. Auf dem Marktplatz gastierte gerade der Hamburger Fischmarkt und wir haben spontan beschlossen, das erste Fischbrötchen nach bestimmt 15 Jahren zu essen. Lecker! Anschließend waren wir noch im Baumarkt, haben daheim ein Brot gebacken und einen Film geguckt. Der Sonntag war einigermaßen verpennt. Wir haben einen schnellen Kuchen gebacken, waren dann eine Runde draußen und anschließend habe ich mir Zeit für Sport, Duschen, Hörbuch und Nähen genommen. Spät abends habe ich noch einen Sirup eingekocht (Posting folgt demnächst) und einen Film geguckt. Als wirklich bedeutsam habe ich an diesem Wochenende empfunden, daß ich mich von einem Projekt getrennt habe, das mich nun seit ziemlich genau sieben Jahren begleitet hat. Ich habe extrem viel Zeit und Herzblut in dieses Projekt gesteckt, um am Ende festzustellen, daß es mich nicht mehr glücklich macht, daß ich mich sogar inzwischen regelrecht verstummt und sprachlos fühle. Es loszulassen, war ein leiser, fortschreitender Prozeß, und im Moment fühle ich mich einfach nur erlöst und gelöst. Es war wichtig. Und richtig. Es macht viele Ressourcen frei.

[Crafts’n’Arts] Irgendwann die Woche hat es mich endlich wieder gepackt und ich habe meine Nähmaschine entstaubt. Nähe gerade an einem Quilt, den ich letztes Jahr angefangen hatte, als ich eine ziemliche Krise durchwandert bin. Ich merke, daß mir das Nähen jetzt leichter und beschwingter von der Hand geht und ich es wieder richtig genießen kann.

[Gesportelt] Geradelt und Yoga („Kristallklar werden“-Kriya).

[Gehört] Michael Conelly: Echo Park. Jean-Christophe Grangé: Das Herz der Finsternis.

[Gelesen] Ein bißchen was über Dinkel und Grünkern. Im Moment komme ich nicht so richtig zum Lesen, aber das ist ok.

[Gesehen] The Taking of Pelham 123. Außerdem einen ???-Film und Walhalla Rising.

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee, Chai und Cola.

[Gegessen] Außer den Sachen vom Wochenplan: ein Fischbrötchen. Einen Burger. Himbeeren. Chips. Apfelkuchen.

[Gedacht] Wie schwer ich es finde, mich auf neue Techniken einzulassen. Sowas wie ein neues Betriebssystem, ein neues Handy oder so.

[Gekauft] Nähmaschinennadeln. Ein paar Sachen aus dem Baumarkt.

[Spirituelles] Beltane ist genau wie jedes andere Jahreskreisfest der letzten Jahre einfach an mir vorbeigezogen. Ich finde keinen rechten Zugang zu den Festen, obwohl ich bewußt im Jahreskreis lebe.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich habe jeden Tag einen Termin, und das ist mir eigentlich zuviel. Ich will versuchen, das alles zu schaffen, ohne mich dafür zu verurteilen, wenn ich am Ende doch nicht alles schaffe.

Liam, 03.05.2015, 17:34 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Bücher im April

Im April bin ich irgendwie nicht dazu gekommen, viel zu lesen, obwohl ich eine Menge Bücher ausgeliehen hatte. In viele habe ich nur reingelesen und dann festgestellt, daß sie mir nicht gefallen. Diese Bücher liste ich hier nicht. Außerdem habe ich viel Zeit am Rechner verbracht und diverse Themen recherchiert.

  • Irene Dalichow: Die Gewürzapotheke. In dem Buch porträtiert Dalichow diverse Gewürzpflanzen. Neben einer kurzen Darstellung finden sich auch Rezepte. An sich hat mir das Buch gut gefallen, aber aus irgendeinem Grund war es sehr anstrengend zu lesen. Konnte aber nicht rauskriegen, wieso. Ich kam einfach in keinen Fluß.
  • Mark Benecke: Morddmethoden. Das Kriminalbiologe behandelt in diesem Buch bekannte und unbekannte Mordfälle und erklärt, wie forensische Ermittler arbeiten. Gut zu lesen und durchaus unterhaltsam, wenn man kein Problem mit expliziten Details hat.
  • Dave Pelzer: Sie nannten mich es. Pelzer schildert die Mißhandlungen, denen er in seiner Kindheit ausgesetzt war. Ich hatte das Buch schon mal gelesen, aber es nimmt mich immer wieder mit. Keine leichte Lektüre.
  • William Anderson/Vicky Gabriel: Seelenpfade. Das Buch arbeite ich mit anderen gemeinsam durch und habe jetzt Kapitel 1 und 2 gelesen.

Und das war es auch schon für April.

Liam, 01.05.2015, 10:30 | Abgelegt unter: Book & Silverling | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.2
Anpassung und Design: Weazel