gruener-mann.de

Archiv: Sonntag, 6. September 2015

WochenendRückblick

[Wetter] Es war grau und kühl. Ehrlich gesagt fand ich das phantastisch 😀

[Gemacht] Samstag waren mein Mann und ich nach dem ausgedehnten Frühstück in den Pfälzer Bergen unterwegs, sind Autofähre gefahren und haben viel geredet und die Landschaft geguckt. Danach habe ich den Garten versorgt, Sport gemacht und gemeinsam mit meinem Mann gekocht. Abends haben wir einen Film geschaut und ich habe gelesen. Sonntag habe ich nach dem Frühstück begonnen, die Schulsachen meines Sohns durchzugucken. Noch eine Woche Ferien, dann fängt die Schule nämlich wieder an. Wir haben eine große Runde gehaushaltet und sind dann rausgefahren, um dabei viel zu besprechen. Abends haben wir gemeinsam gekocht, Basilikumsamen geerntet und den Garten versorgt.

[Crafts’n’Arts] Skizziert und coloriert.

[Gesportelt] Am Wochenende eine Einheit Ausdauer und Kraft. Diesmal zickte mein Ellenbogen – mal gucken.

[Gehört] Paulo Coelho: Auf dem Jakobsweg. Wovenhand. Soko Friedhof.

[Gelesen] Terry Harrison: Einfache Landschaften aquarellieren.

[Gesehen] True Detective, zuende. Hat mir saugut gefallen.

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee und etwas Cola.

[Gegessen] Abgesehen von den Sachen vom Wochenplan: viel Obst. Zuviel Fast Food.

[Gedacht] Mir werden ein paar Zusammenhänge klar, an denen ich seit 22 Jahren herumrätsele.

[Gekauft] Nichts.

[Spirituelles] Wut! Warum das spirituell ist, erschließt sich vielleicht nicht jedem…

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich habe jeden Tag einen Termin und fühle mich angesichts dessen schon jetzt völlig erschöpft…

Liam, 06.09.2015, 18:14 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Speiseplan #37

In dieser Woche probiere ich endlich mal wieder ein paar neue Rezepte aus – wenn es so richtig heiß ist, habe ich dazu weniger Lust.

  • Freitag: Pasta mit Mangold und Rucola (vegan)
  • Samstag: Pastete mit Kürbis und Spinat (vegetarisch)
  • Sonntag: Pilz-Speck-Sauce mit Grillhähnchen und Reis (omnivor)
  • Montag: Pastagratin mit Paprika, Petersilie und Mozzarella (vegetarisch)
  • Dienstag: Laksa (vegan)
  • Mittwoch: gerösteter Blumenkohl, Salzkartoffeln, Sojawürstel und Salat (vegan)
  • Donnerstag: Erbsen, Kartoffelpüree und Fischstäbchen (omnivor)
Liam, 06.09.2015, 18:11 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Bücher im August

Ich glaube, im August ist mir klar geworden, daß Lesen für mich deswegen nicht mehr so problemlos funktioniert, weil es erfordern würde, daß ich mich a) konzentrieren kann (was nicht immer geht) und daß ich mich b) zumindest bei Romanen, aber im Grunde auch bei Sachbüchern auf andere Menschen einlassen kann (das geht noch weniger oft). Gelesen habe ich aber trotzdem folgendes:

  • Alys Fowler: The Thrifty Forager. Ich liebe, wie Fowlers Bücher aufgemacht sind. Ich liebe die Photographien von Simon Wheeler (der übrigens auch für die Kochbücher von Hugh Fearnley-Whittingstall photographiert hat). Ich liebe ihre down-to-earth-Tips. Ganz wundervolles Buch mit vielen Inspirationen und Ideen. Hach.
  • Phillip Gwynne: Outback. Hugh soll eigentlich in einer Woche zu einem wichtigen Vorspielen, denn die Laufbahn als professioneller Cellist scheint ihm sicher. Doch dann ruft Poppy, sein Opa, von dem er bis vor kurzem nicht einmal wußte, an und bittet Hugh, ihn zum Uluru zu fahren. Die Reise verändert Hugh und bringt ihn Poppy und sich selbst ein ganzes Stück näher. Das Buch ist fabelhaft. Poetisch, zum Schreien komisch, traurig und irgendwie auch spirituell. Ganz klare Lese-Empfehlung.
  • Rebecca Gablé: Hiobs Brüder. Bücherschrankfindung. Rebecca Gablé habe ich von ihrem ersten Buch an gelesen und geliebt, nur gab es zwischendrin 10, 12 Jahre, in denen ich keine Freude an historischen Romanen hatte. Mit diesem Buch allerdings hat Gablé sich wieder einmal selbst übertroffen. Es erzählt die Geschichte von Losian, der sein Gedächtnis verloren hat und zusammen mit anderen Ausgestoßenen von Mönchen auf einer Insel wie in einem Gefängnis gehalten wird – bis ein Sturm ihnen die Flucht ermöglicht. Nach und nach kann Losian die Bruchstücke zusammensetzen und befindet sich plötzlich mittendrin im Krieg um den Thron von England. Wie alle Bücher von Gablé sehr zu empfehlen, sofern man auf historische Romane steht 😉
Liam, 06.09.2015, 10:50 | Abgelegt unter: Book & Silverling | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.2
Anpassung und Design: Weazel