gruener-mann.de

Archiv: April 2016

Speiseplan #70

Für die kommende Woche habe ich Folgendes eingeplant:

  • Freitag: Pasta mit Lecso (omnivor)
  • Samstag: Falafel, Granatapfel-Dattel-Couscous, mit Cumin geröstete Karotten mit Mandeln und Zaziki (vegan)
  • Sonntag: Risotto mit geröstetem Blumenkohl und Gremolata (vegetarisch)
  • Montag: Lasagne mit Tomaten und Zucchini (vegetarisch)
  • Dienstag: peruanische Kartoffelsuppe mit Paprika und Mais (vegan)
  • Mittwoch: Roast Potatoes mit Tomaten, dazu Sojazeug und Salat (vegan)
  • Donnerstag: den Rest Roast Potatoes, dazu Bratfisch und Salat (omnivor)
Liam, 28.04.2016, 16:58 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

WochenendRückblick

[Wetter] Samstag war es grau und regnerisch, der Sonntag hatte richtiges Aprilwetter mit Sonne, Regen und sogar Schnee im Angebot.

[Gemacht] Samstag waren wir auf einem Töpfermarkt, den wir jedes Jahr besuchen. Weil es so regnerisch und kalt war, war kaum etwas los, und wir konnten in aller Ruhe die ausgestellten Sachen anschauen. Im Anschluß waren wir ein bißchen im Elsaß unterwegs und haben da auch etwas gegessen. Abends haben wir gemeinsam gekocht und viel Organisatorisches besprochen. Nach einem gemütlichen Filmabend habe ich noch Sport gemacht und dann ein bißchen am Rechner getüdelt. Sonntag war unser Haushaltstag mit Putzen und Aufräumen. Nachmittags haben wir Bücher zum Bücherschrank gefahren und noch ein paar andere Sachen erledigt. Abends haben wir gemeinsam gekocht und Brot gebacken. Nachher werden wir wohl noch einen Film schauen und später möchte ich lesen.

[Crafts’n’Arts] Seit Januar ist in dem Bereich nicht viel passiert. Seither habe ich nichts mehr für das Life Book 2016 getan (nicht mal die Videos angeschaut) und ich habe es immer noch nicht geschafft, mir ein Quiltdesign auszusuchen. Ich spüre, daß mir diese Bilanz ziemlich starken inneren Druck macht. Netterweise hat mir nun eine Bekannte gesagt, daß sie findet, daß ich trotzdem sehr kreativ war, z.B. beim Kochen und Gärtnern. Naja, und Sport und Lesen, zwei Dinge, die bisher nicht so recht geklappt haben und die inzwischen regelmäßiger Bestandteil meiner Tage sind, kosten eben auch Zeit.

[Gesportelt] Hanteltraining. Ich bin froh darüber, Hantel- und freies Training getrennt zu haben, weil ich jetzt mehr Wiederholungen von allem schaffe und keine Kompromisse mehr eingehen muß. Außerdem macht es einen großen Unterschied, ob man für eine Trainingseinheit ein bis anderthalb oder zweieinhalb Stunden kalkulieren muß.

[Gehört] Rival Sons. Wovenhand. Brother Dege. Überhaupt Dark Country, Southern Rock und sowas.

[Gelesen] Tom und Lauri Holmes: Reisen in die Innenwelt. Ausführliche Rezension dazu gibt’s wie immer im Monatsrückblick für Bücher. Reingelesen habe ich außerdem in das Buch „Korn und Brot“ von W. Ch. Simons, erschienen das erste Mal 1966. Das Thema interessiert mich an sich sehr, weil ich seit rund 12 Jahren möglichst vollwertig lebe und auch oft Brot backe. Auf Seite 13 las ich dann allerdings das Folgende: „Wo über Getreide geschrieben oder gesprochen wird, da pflegt man gern auch nach dem Ursprung der Getreidearten zu fragen. Soll diese Frage auch hier berührt werden, dann muß wohl auf eine Erdregion hingewiesen werden, die heute also solche nicht mehr existiert – auf die alte Atlantis. Von dort zogen die Menschenrassen in zwei großen Zügen nach dem Osten [blabla]“. Interessehalber habe ich mal vorgeblättert und fand da z.B. Aussagen wie daß der Verzehr von Kartoffeln zur Ausbildung von sog. Wassserköpfen führt und sich negativ auf das „emotionale Denken“ auswirkt. Ich bin einfach nur zusammengeklappt und habe dem Buch dasselbe gegönnt *lmao*

[Gesehen] Bosch, Staffel 2. Außerdem 9 1/2 Wochen. Den hatte ich jetzt 20 Jahre nicht geguckt und habe festgestellt, das, was mich als Teenie mächtig beeindruckt hat, war so doof, daß es schon wieder lustig war. Another myth debunked! 🙂

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee und Cola.

[Gegessen] Kiwis. Mini-Bananen. Einen Bissen über dem Feuer gegrillten Lachs, aber das ist nicht meins. Den Green Goddess Salat von Donal Skehan….der ist so lecker, den könnte ich gerade täglich machen. Selbstgebackenes Sauerteigbrot mit selbstgerührtem Minz-Frischkäse.

[Gedacht] Seit fast fünf Jahren leben wir mit einer Küche, der man ohne Gewissensbisse Attribute wie „rumpelig“, „windschief“, „defekt“ und durchaus auch „häßlich“ zuschreiben könnte – mal abgesehen davon, daß sie kaum Stauraum hat und die meisten Geräte offen herumhängen oder -stehen (Staubsuppe, jemand?). Bisher hatten wir so viele Baustellen im und am Haus, daß einfach kein Geld für eine vernünftige Küche da gewesen ist, und wir fanden es unnütz, nur mal hin und wieder ein neues Teil zuzukaufen, wenn das ganze System krankt. Allerdings hat es mich immer etwas traurig gemacht, wenn ich sowas wie „Das (angeblich) perfekte Dinner“ geguckt habe, wo Leute, die Käsescheiben in Blätterteig eingerollt als perfekte Vorspeise betrachten, die geilsten Küchen hatten. Naja. Nun jedenfalls ist es endlich soweit, daß wir uns die Küche vornehmen können. Wir haben also in den letzten Wochen eine Menge Zeit mit der Planung verbracht. Es gibt ja Küchen, andere Küchen und dann noch DIE EINE KÜCHE™. Wir haben uns mal vorsichtig vorangetastet, um zu schauen, was auch bezahlbar ist. Für mich war es jetzt keine Überraschung, daß wir bei Ikea fündig geworden sind. Unsere erste Küche in der ersten eigenen Wohnung war auch von Ikea und wir haben sie heiß und innig geliebt. In den „Nuller-Jahren“ hatte Ikea dann irgendwie echt abgebaut (kotzgrüne Küchenfronten – stark!), aber inzwischen haben sie wieder wirklich schöne, zeitlose Küchen. Wir haben uns jetzt für eine helle Front mit Nußbaumarbeitsplatte entschieden; jede Menge Stauraum durch Oberschränke und Vitrinen (Vitrinen ♥ mit Beleuchtung ♥♥♥) und eine Menge Auszüge/Schubladen (selbstschließend, mimimi), dazu hinter den Fronten versteckte Elektrogeräte….und ein großer Vorratschrank….und ein Schrank extra nur für meine Kräuter und Gewürze….moah! Ich glaube, ich bin jetzt sehr verliebt in diese Küchenvorschau-Graphik und kann gar nicht mehr erwarten, endlich losgehen und DIE EINE KÜCHE™ zu bestellen. Wenn sie da ist, werde ich auch endlich viele meiner Küchenutensilien aus ihren Kisten im Keller befreien können (Pastamaschine, Quicheformen, …).

Was das alles mit [Gedacht] zu tun hat? Ich habe gedacht, daß meine Therapie offenbar erfolgreich ist, denn zum ersten Mal seit bestimmt zehn Jahren oder länger habe ich das Gefühl, daß ich mir genau DIE EINE KÜCHE™ leisten darf. Weil ich das wert bin.

[Gekauft] Einen getöpferten Becher.

[Spirituelles] Ich habe meinen Wandaltar abgestaubt, gilt das?

[Ausblick auf die nächste Woche] Drei Termine. Küche bestellen. Vorfreude.

Liam, 24.04.2016, 18:37 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Der Garten am 22.4.2016

In den letzten zwei Wochen ist im Garten einiges passiert. Zunächst mußte ich eine junge, zugekaufte Zucchini vor den Schnecken retten. Sie hatten die jungen Blätter fast ganz abgefressen, da die Pflanze an sich aber noch kräftig ist und auch neue Blätter ausbildet, habe ich sie erstmal in einen Topf gesetzt. Sollte sie sich komplett erholen und gut wachsen, werde ich ihr einen eigenen großen Kasten spendieren. Sollte ich jemals wieder den ganzen Garten umgraben, werde ich keine Schnecken mehr retten 🙁

DSC_0037 (2) (600x337)

Der Pak Choi, den ich von der Anzuchtschale zum Mangold in den großen Kasten gepflanzt hatte, hat diese Umtopfaktion gut überstanden. Er ist größer geworden und bildet erste Blattrosetten aus. Der Mangold hat sich mehrmals geteilt und ist riesig geworden.

DSC_0012 (5) (600x337)

Der Borretsch, der sich selbst ausgesät hat, blüht jetzt. Da ich die Blüten nicht abernte, nehme ich an, daß ich auch im kommenden Jahr wieder irgendwo auf dem Grundstück Borretsch finden werde 🙂

DSC_0041 (4) (600x337)

Die Kohlraben sind ordentlich gewachsen und bilden allmählich die Verdickungen aus.

DSC_0014 (4) (600x337)

Der Rucola, den ich im letzten Jahr in der Stadt gefunden und von dem ich vier Ableger mit in unseren Garten genommen hatte, ist wiedergekommen. Ob die kleinen Micro-Blättchen, die in diesem Gebiet wachsen, auch Rucola sind, kann ich noch nicht beurteilen. Wäre aber möglich, da der Letztjährige geblüht und Samen ausgebildet hat.

DSC_0039 (2) (600x337)

Der Sauerampfer, den ich auch in einer Anzuchtschale ausgestreut und dann umgesetzt hatte, hat das Umtopfen auch gut überlebt. Bin allerdings etwas überrascht davon, daß er nicht „unkrautartig“, sondern eher moderat wächst.

DSC_0038 (4) (600x337)

Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit, wie sich der Garten entwickelt und wie viel Gelassenheit ich – zumindest jetzt gerade – empfinde. Vielleicht ist das auch nicht weiter schwierig, wo derzeit kaum weiße Fliegen und praktisch keine Blattläuse unterwegs sind.

Im Mai möchte ich gern Mini-Auberginen in der Gärtnerei kaufen. Im Mai sollten auch die Kohlrabi erntereif sein, so daß ich ihren Kasten dann für die Zucchini benutzen oder ganz neu bestücken kann. Überhaupt glaube ich, daß ich dieses Jahr öfter mal neu säen möchte, um öfter ernten zu können. Jetzt gerade habe ich frische Saatscheiben mit Küchenkräutern ausgebracht, die zart zu keimen beginnen.

Liam, 22.04.2016, 18:59 | Abgelegt unter: Der Garten,Fruit & Root | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Speiseplan #69

Diese Woche ist geplant:

  • Freitag: Pasta mit Fenchel und Chorizo in Tomatensauce (omnivor)
  • Samstag: Brennesselsuppe, dazu Baguette (vegetarisch)
  • Sonntag: Nudelpizza (vegetarisch)
  • Montag: Pasta mit Zucchini, roten Zwiebeln und Thymian (vegan)
  • Dienstag: Linsensuppe (vegan)
  • Mittwoch: mediterrane Bohnenquiche, dazu Salat (vegetarisch)
  • Donnerstag: Calzone (omnivor)
Liam, 21.04.2016, 22:10 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

WochenendRückblick

[Wetter] Das Wochenende war durchwachsen: wir hatten sowohl Sonne als auch Regen und die Luft war sehr schön frisch.

[Gemacht] Samstag nach dem Frühstück habe ich ein bißchen gelesen und dann Sport gemacht. Den Nachmittag habe ich vertrödelt. Abends habe ich gekocht, einen Kuchen und ein Brot gebacken, Letzteres diesmal nach einem Rezept vom River Cottage Bäcker Daniel Stevens. Das Brot braucht sehr viel länger als die Brote, die ich bisher gemacht habe, und es wird auch anders geformt, aber das Ergebnis ist toll 🙂 Abends habe ich gelesen und dann einen Film geguckt. Sonntag waren wir nach dem Frühstück in Mannheim im Technoseum. Eigentlich wollten wir uns nur deren aktuelle Bier-Ausstellung zum Geburtstag des Reinheitsgebotes angucken, sind dann aber doch durch die ganze Ausstellung gegangen.

[Crafts’n’Arts] Wir haben an der Konstruktion einer Harfentasche geknöstert 🙂

[Gesportelt] Eine Runde Kraft und Ausdauer. Ich bin beim freien Training jetzt bei einer so hohen Wiederholungszahl angelangt, daß ich das Hantel- und das freie Training demnächst tageweise splitten werde.

[Gehört] Über amazon Prime hatte ich mir einige Alben runtergeladen, aber irgendwie war das alles nicht mein Fall. Am Ende habe ich wieder Wovenhand, T-Bone Burnett und Saturnus gehört 🙂

[Gelesen] Dieses Wochenende habe ich hier und da mal reingelesen, u.a. in das Buch „Bread“ von Daniel Stevens. Falls man sich für die Kunst des Brotmachens interessiert, sehr empfehlenswert!

[Gesehen] Ripper Street. Staffel 2 fand ich mit Abstand nicht so gut wie Staffel 1.

[Getrunken] Wasser, schwarzen und weißen Tee, Cola.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Birnen-Schoko-Ingwer-Streuselkuchen, yum. Das phantastische Brot mit Rosmarinschinken. Den „Green Goddess“-Salat von Donal Skehan. Chicken Nuggets und Pommes. Kiwis.

[Gedacht] Menschenfeindliches Zeug. Das Schlimme ist: zurecht.

[Gekauft] Eine Ausgabe der Zeitschrift „Damals“ im Museumsshop.

[Spirituelles] Nix.

[Ausblick auf die nächste Woche] Bisher habe ich nicht viel geplant…ich würde mir wünschen, daß ich es endlich mal auf die Kette kriege, Stoffe für einen Quilt rauszusuchen. Lust zu nähen habe ich, aber keine Lust zu bügeln 🙂

Liam, 17.04.2016, 18:03 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Speiseplan #68

Die kommende Woche wird etwas suppenlastig 🙂

  • Freitag: Linsensuppe, dazu Brötchen (vegan)
  • Samstag: Vollkornpizza mit Maronen und Grünzeug (vegan)
  • Sonntag: Knoblauch-Kartoffel-Suppe (vegan)
  • Montag: Cajun Mais, dazu Rösti und Salat (vegan)
  • Dienstag: Pastagratin mit Lauch und Huhn (omnivor)
  • Mittwoch: Blätterteigkuchen mit Romana, Frühlingszwiebeln und Feta (vegetarisch)
  • Donnerstag: Laksa (vegan)

Außerdem würde ich am Sonntag gern Waffeln mit Kirschen machen, weiß aber noch nicht, ob das zeitlich hinhaut

Liam, 15.04.2016, 12:31 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

WochenendRückblick

[Wetter] Der Samstag war eher grau, der Sonntag supersonnig und warm.

[Gemacht] Freitagabend waren mein Mann und ich in Weinheim, wo Saturnus zusammen mit John Haughm (Agalloch) und The Vision Bleak gespielt haben. War ein geiles Konzert ♥ Samstag waren wir nach dem Frühstück im Garten- und im Baumarkt, haben unsere vier neuen Sträucher gepflanzt und ein aufwendiges Abendessen gekocht. Anschließend haben wir einen Film geschaut und gelesen. Sonntag waren wir nach dem Frühstück kurz beim Eier-Automaten und dann lange im Garten: wir haben einiges eingetopft, anderes ins Beet gesetzt und auch die Beregnungsanlage neu eingestellt. Nachmittag waren wir einfach nur platt, haben im Bett rumgelungert, auf der Terrasse gesessen, gemalt und gelesen. Abends haben wir gemeinsam gekocht und dann wieder gelesen.

[Crafts’n’Arts] Skizziert und aquarelliert. Das erste Mal seit Monaten.

[Gesportelt] Ich wollte, aber die Gartenarbeit war so anstrengend, daß ich das auf morgen vertagt habe.

[Gehört] Saturnus, natürlich. Wovenhand.

[Gelesen] Im Moment lese ich zwei Bücher, die sich für mich nicht so einfach runterlesen lassen, aber ich arbeite mich stoisch vor 🙂

[Gesehen] Ripper Street.

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee, Cola. So ziemlich wie immer.

[Gegessen] Trifle mit den letzten Sommerbrombeeren vom letzten Jahr, Birne und Custard. Einen Burger. Vollkorntoast mit Banane und Erdnußmus. Berliner. Erdbeeren.

[Gedacht] Ich würde eigentlich gern mal über Fat-Acceptance schreiben, habe aber das Gefühl, daß ich das möglicherweise lieber lassen sollte, weil ich vermutlich nicht viel politischen Chic an den Tag legen würde…

[Gekauft] Zwei T-Shirts. Ein paar Pflanzen. Baumarktkram.

[Spirituelles] Ich habe ein bißchen mit dem Rabenorakel gespielt.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich würde sehr gern mal einen Blick in meinen Stoff-Stash werfen und vielleicht einen Quilt aussuchen, den ich als nächstes nähen möchte. Dann stehen noch Sport und Therapie auf der Liste.

Liam, 10.04.2016, 18:35 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Christ Goodbye

Manche Dinge brauchen einfach etwas Zeit. Ich brauchte 16 Jahre, um endlich einmal Saturnus live zu sehen 🙂

DSC_0553 (3) (600x337)

Schön war’s und wenn es nach mir gegangen wäre, hätten sie gern noch viel länger spielen können.

Liam, 09.04.2016, 17:34 | Abgelegt unter: Book & Silverling | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Der Garten am 8.4.2016

So allmählich lohnt es sich, mal wieder Gartenbilder zu zeigen. Die sechs zugekauften Kohlraben sind schon ein gutes Stück gewachsen. Für weiße Fliege und Kohlweißlinge ist es wohl noch zu früh, jedenfalls gab es bisher keinerlei Probleme mit Schädlingen.

DSC_0157 (2) (600x337)

Der echt nur einjährige Mangold hat den Winter im Kasten überstanden und ist jetzt zweijährig 🙂 Sein Borretsch-Kumpel, der sich selbst ausgesät hat, blüht demnächst.

DSC_0158 (600x337)

Im Topf ganz vorn ist ein Rosmarin gestorben. Wird am Wochenende ersetzt, wobei wir überlegt haben, Rosmarin und Thymian einfach im Beet neben dem Haus auszusetzen, weil beide dort vermutlich die Winter überleben und wir nicht ständig neue Pflanzen kaufen müssen. Im mittleren Topf steht die wilde Minze, die auch relativ tot aussah, aber offenbar nicht kleinzukriegen ist. Im Topf ganz hinten haben wir die englische Minze, die letztes Jahr im Kasten gewohnt hat, ausgesetzt. War mir einfach zu groß für die Terrasse.

DSC_0167 (2) (600x337)

Kürbisse und Zucchini, die ich in die Anzuchtschalen gesetzt hatte, sind erst gekeimt und haben es sich dann doch anders überlegt und sind eingegangen. Ich nehme an, das Saatgut war tatsächlich schon zu alt und hatte nicht mehr genug Kraft. Dem Sauerampfer (oben rechts) und den Radieschen (oben links) geht es aber gut. Im Kasten unten befindet sich Pak Choi und gestern Abend habe ich vier neue Saatscheiben in die Töpfchen gesetzt: Majoran, Bohnenkraut, Kerbel und Petersilie. Auf der linken Bildseite sieht man die Aloen meines Mannes. Werden auch jedes Jahr mehr.

DSC_0165 (337x600)

Außerdem sind diese Woche unsere vier (nicht drei) bestellten Sträucher angekommen: Weißdorn, Schlehe, Waldhasel und Fertile de Nottingham (auch eine Haselnuß). Kommendes Wochenende werden sie im hinteren Garten eingepflanzt. Laut der Baumschule sollen sie alle rund 30 cm pro Jahr zulegen. Wahrscheinlich ist mein Hain dann fertig, wenn ich hier wieder wegziehe, aber egal 🙂 Jetzt erwarte ich eigentlich nur noch meine vier Chilies, die per Post kommen, und darauf, daß es junge Auberginen in der Gärtnerei zu kaufen gibt, dann sind wir komplett. Glaube ich.

Liam, 08.04.2016, 13:38 | Abgelegt unter: Der Garten,Fruit & Root | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Speiseplan #67

Wie es aussieht, gibt es diese Woche nur Lieblingsgerichte 🙂

  • Donnerstag: Gnocchi mit Pilzrahm dazu Feldsalat (vegan)
  • Freitag: Asia Wok (vegan)
  • Samstag: Gratin mit Drillingen und Tomaten, dazu Bratfisch und Salat (omnivor)
  • Sonntag: Tofu Jalfrezi mit Paprika und dicken Bohnen, dazu Basmati (vegan)
  • Montag: Nudelpizza mit Lauch und getrockneten Tomaten (vegetarisch)
  • Dienstag: Wirsing mit Mandelsauce, dazu Rösti (vegan)
  • Mittwoch: indische Tomatensuppe, dazu Baguette (vegan)
  • Donnerstag: Pasta mit Broccoli-Frischkäsecreme und Sesam (vegetarisch)
Liam, 07.04.2016, 12:34 | Abgelegt unter: Fruit & Root,Speisepläne | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.4
Anpassung und Design: Weazel