gruener-mann.de

Archiv: Sonntag, 24. April 2016

WochenendRückblick

[Wetter] Samstag war es grau und regnerisch, der Sonntag hatte richtiges Aprilwetter mit Sonne, Regen und sogar Schnee im Angebot.

[Gemacht] Samstag waren wir auf einem Töpfermarkt, den wir jedes Jahr besuchen. Weil es so regnerisch und kalt war, war kaum etwas los, und wir konnten in aller Ruhe die ausgestellten Sachen anschauen. Im Anschluß waren wir ein bißchen im Elsaß unterwegs und haben da auch etwas gegessen. Abends haben wir gemeinsam gekocht und viel Organisatorisches besprochen. Nach einem gemütlichen Filmabend habe ich noch Sport gemacht und dann ein bißchen am Rechner getüdelt. Sonntag war unser Haushaltstag mit Putzen und Aufräumen. Nachmittags haben wir Bücher zum Bücherschrank gefahren und noch ein paar andere Sachen erledigt. Abends haben wir gemeinsam gekocht und Brot gebacken. Nachher werden wir wohl noch einen Film schauen und später möchte ich lesen.

[Crafts’n’Arts] Seit Januar ist in dem Bereich nicht viel passiert. Seither habe ich nichts mehr für das Life Book 2016 getan (nicht mal die Videos angeschaut) und ich habe es immer noch nicht geschafft, mir ein Quiltdesign auszusuchen. Ich spüre, daß mir diese Bilanz ziemlich starken inneren Druck macht. Netterweise hat mir nun eine Bekannte gesagt, daß sie findet, daß ich trotzdem sehr kreativ war, z.B. beim Kochen und Gärtnern. Naja, und Sport und Lesen, zwei Dinge, die bisher nicht so recht geklappt haben und die inzwischen regelmäßiger Bestandteil meiner Tage sind, kosten eben auch Zeit.

[Gesportelt] Hanteltraining. Ich bin froh darüber, Hantel- und freies Training getrennt zu haben, weil ich jetzt mehr Wiederholungen von allem schaffe und keine Kompromisse mehr eingehen muß. Außerdem macht es einen großen Unterschied, ob man für eine Trainingseinheit ein bis anderthalb oder zweieinhalb Stunden kalkulieren muß.

[Gehört] Rival Sons. Wovenhand. Brother Dege. Überhaupt Dark Country, Southern Rock und sowas.

[Gelesen] Tom und Lauri Holmes: Reisen in die Innenwelt. Ausführliche Rezension dazu gibt’s wie immer im Monatsrückblick für Bücher. Reingelesen habe ich außerdem in das Buch „Korn und Brot“ von W. Ch. Simons, erschienen das erste Mal 1966. Das Thema interessiert mich an sich sehr, weil ich seit rund 12 Jahren möglichst vollwertig lebe und auch oft Brot backe. Auf Seite 13 las ich dann allerdings das Folgende: „Wo über Getreide geschrieben oder gesprochen wird, da pflegt man gern auch nach dem Ursprung der Getreidearten zu fragen. Soll diese Frage auch hier berührt werden, dann muß wohl auf eine Erdregion hingewiesen werden, die heute also solche nicht mehr existiert – auf die alte Atlantis. Von dort zogen die Menschenrassen in zwei großen Zügen nach dem Osten [blabla]“. Interessehalber habe ich mal vorgeblättert und fand da z.B. Aussagen wie daß der Verzehr von Kartoffeln zur Ausbildung von sog. Wassserköpfen führt und sich negativ auf das „emotionale Denken“ auswirkt. Ich bin einfach nur zusammengeklappt und habe dem Buch dasselbe gegönnt *lmao*

[Gesehen] Bosch, Staffel 2. Außerdem 9 1/2 Wochen. Den hatte ich jetzt 20 Jahre nicht geguckt und habe festgestellt, das, was mich als Teenie mächtig beeindruckt hat, war so doof, daß es schon wieder lustig war. Another myth debunked! 🙂

[Getrunken] Wasser, schwarzen Tee und Cola.

[Gegessen] Kiwis. Mini-Bananen. Einen Bissen über dem Feuer gegrillten Lachs, aber das ist nicht meins. Den Green Goddess Salat von Donal Skehan….der ist so lecker, den könnte ich gerade täglich machen. Selbstgebackenes Sauerteigbrot mit selbstgerührtem Minz-Frischkäse.

[Gedacht] Seit fast fünf Jahren leben wir mit einer Küche, der man ohne Gewissensbisse Attribute wie „rumpelig“, „windschief“, „defekt“ und durchaus auch „häßlich“ zuschreiben könnte – mal abgesehen davon, daß sie kaum Stauraum hat und die meisten Geräte offen herumhängen oder -stehen (Staubsuppe, jemand?). Bisher hatten wir so viele Baustellen im und am Haus, daß einfach kein Geld für eine vernünftige Küche da gewesen ist, und wir fanden es unnütz, nur mal hin und wieder ein neues Teil zuzukaufen, wenn das ganze System krankt. Allerdings hat es mich immer etwas traurig gemacht, wenn ich sowas wie „Das (angeblich) perfekte Dinner“ geguckt habe, wo Leute, die Käsescheiben in Blätterteig eingerollt als perfekte Vorspeise betrachten, die geilsten Küchen hatten. Naja. Nun jedenfalls ist es endlich soweit, daß wir uns die Küche vornehmen können. Wir haben also in den letzten Wochen eine Menge Zeit mit der Planung verbracht. Es gibt ja Küchen, andere Küchen und dann noch DIE EINE KÜCHE™. Wir haben uns mal vorsichtig vorangetastet, um zu schauen, was auch bezahlbar ist. Für mich war es jetzt keine Überraschung, daß wir bei Ikea fündig geworden sind. Unsere erste Küche in der ersten eigenen Wohnung war auch von Ikea und wir haben sie heiß und innig geliebt. In den „Nuller-Jahren“ hatte Ikea dann irgendwie echt abgebaut (kotzgrüne Küchenfronten – stark!), aber inzwischen haben sie wieder wirklich schöne, zeitlose Küchen. Wir haben uns jetzt für eine helle Front mit Nußbaumarbeitsplatte entschieden; jede Menge Stauraum durch Oberschränke und Vitrinen (Vitrinen ♥ mit Beleuchtung ♥♥♥) und eine Menge Auszüge/Schubladen (selbstschließend, mimimi), dazu hinter den Fronten versteckte Elektrogeräte….und ein großer Vorratschrank….und ein Schrank extra nur für meine Kräuter und Gewürze….moah! Ich glaube, ich bin jetzt sehr verliebt in diese Küchenvorschau-Graphik und kann gar nicht mehr erwarten, endlich losgehen und DIE EINE KÜCHE™ zu bestellen. Wenn sie da ist, werde ich auch endlich viele meiner Küchenutensilien aus ihren Kisten im Keller befreien können (Pastamaschine, Quicheformen, …).

Was das alles mit [Gedacht] zu tun hat? Ich habe gedacht, daß meine Therapie offenbar erfolgreich ist, denn zum ersten Mal seit bestimmt zehn Jahren oder länger habe ich das Gefühl, daß ich mir genau DIE EINE KÜCHE™ leisten darf. Weil ich das wert bin.

[Gekauft] Einen getöpferten Becher.

[Spirituelles] Ich habe meinen Wandaltar abgestaubt, gilt das?

[Ausblick auf die nächste Woche] Drei Termine. Küche bestellen. Vorfreude.

Liam, 24.04.2016, 18:37 | Abgelegt unter: Wochenendrückblicke | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.6.5
Anpassung und Design: Weazel