gruener-mann.de

¡Adiós a mis lectores benévolos!

Bin heute gefragt worden, wie mein Sommer war. Dabei sind mir zwei Sachen klar geworden: ich kann Hitze nicht mehr ausstehen und ich habe auf meinem Blog kein Wort darüber verloren, wie mein Sommer war. Oder irgendwas anderes.

Dieses Blog hier war der Versuch, mir einen neuen Raum zu erschließen, von dem ich dachte, ich wüßte schon ungefähr, wie er aussähe. Das war falsch. Der neue Raum, den ich in mir selbst und in meinem Leben entdeckt habe, ist viel größer, bunter und interessanter als ich je zu hoffen gewagt hätte.

Mir ist klar geworden, was mir hier sehr gefehlt hat: freier Flow und Offenheit beim Schreiben. Beides mochte sich aber nicht einstellen, weil ich mit meinem alten Blog und mit dem, was mit ihm verknüpft war, innerlich nicht fertig war. Ich war zutiefst verletzt von der Reaktion von „Freundinnen“ auf mein Coming Out und von der ausgebliebenen Reaktion darauf, als ich dieses Blog von heute auf morgen einfach schloß (danke, Mo, daß Du als Einziger nachgefragt hast, das hat mir wirklich viel bedeutet).

Inzwischen ist mir klar geworden, daß das die Dinge lediglich geklärt hat. Ich bin absolut frei in mein neues Leben reingetanzt und brauchte auch erstmal Zeit, mich darin umzuschauen und einzurichten. In genau dieser Zeit hat mich dieses Blog hier begleitet. Nur hat sich eben gezeigt, daß ich nicht hier bleiben kann, weil ich innerlich längst weitergegangen bin und sehr nach freiem Schreiben hungere.

Deshalb möchte ich mich bei meinen Lesern für’s Reingucken bedanken. Schade, daß ich so wenig von Euch gehört habe – das wäre spannend gewesen. Macht’s gut.

¡Gracias por me leer y adiós!

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 12. September 2016 und wurde abgelegt unter "Allgemein". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

4 Kommentare

  1. Sólveig:

    Ich habe diesen deinen Blog hier gelesen und verfolgt. Aber ich fand es schwierig dir etwas zu schreiben. Er wäre seltsam gewesen, irgendwie. Du weißt warum.

    Wirst du deinen neuen Blog verlinken?

    Gruß
    Sólveig

  2. Mo:

    Hey Liam,

    Einerseits, schade dass du aufhörst zu schreiben.
    Du bist jemand, der mir in den letzten Jahren, wenn auch „nur“ virtuell, ans Herz gewachsen ist und ich oft an dich denke, hoffend dass dein Weg nicht zu steinig ist und mehr und mehr schönes und lebenswertes bereithält.
    Andererseits, ist es immer schön wenn ich lese, dass sich Dinge klären, Freiheit kommt und es gut wird und da mehr ist als du dir erhofft hast.

    Von Herzen alles erdenklich Gute.
    (hoffend dass man sich hier und da vielleicht wieder begegnet)

  3. Liam:

    Ich habe noch kein neues Blog eingerichtet, aber ich denke, bis Ende September sollte ich soweit sein. Die neue URL kann dann bei mir per Mail angefragt werden.

    Mo, meinen Instagram-Account habe ich ja auch noch. Ich poste da zwar nicht so oft, aber den werde ich auf jeden Fall behalten 🙂

  4. Athena:

    Ach schade, dass Du hiermit nicht wirklich glücklich geworden bist…
    Hallo erstmal 🙂
    Ich hatte mich für ein paar Monate komplett aus Kleinbloggershausen verdünnisiert. Hatte einiges mit mir selbst zu tun und auszumachen. Vielleicht kehre ich nun zurück, vielleicht brauche ich auch noch mehr Zeit. Wir werden sehen. Ganz liebe Grüße und schöne Feiertage wünsche ich Dir, bis bald vielleicht…

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.1
Anpassung und Design: Weazel