gruener-mann.de

WochenendRückblick

[Wetter] Kalt ist es geworden, dieses Wochenende. Wir hatten sogar ein paar Zentimeter Schnee und mußten das Auto freikratzen.

[Gemacht] Samstag war ich mit meinem Mann bei drei Bücherschränken. Wir haben kürzlich einen großen Schwung Büchern geschenkt bekommen, den wir gerade gerecht auf alle Bücherschränke in Reichweite zu verteilen versuchen. Sonntag waren wir mit unserem Kind im Naturkundemuseum, wo es gerade eine Ausstellung mit Bienenphotographien gibt. Außerdem haben wir eine Menge Stadt/Land/Fluß gespielt.

[Crafts ’n‘ Arts] Ich habe den ersten Block eines großen Sterne-Quilts fertig bekommen und begonnen, etwas aus Speckstein zu schnitzen.

[Gesportelt] 5,4 km geradelt und Yoga gemacht („Kriya für Prana und Apana“). In letzter Zeit denke ich öfter, daß mir Leistungssport fehlt.

[Gehört] Frank Schätzing: Der Schwarm. Wovenhand, vor allem ihr Album „The Threshingfloor“, das mir der Weihnachtsmann gebracht hat.

[Gelesen] Elfie Courtenay: Rauhnächte. Ich schrieb darüber schon ausführlicher hier.

[Gesehen] River Cottage: Gone Fishing. Beim Angucken der ganzen River Cottage DVDs überkommt mich ständig der Wunsch, selbst angeln zu gehen und mir ein Abendessen zu fangen.

[Getrunken] Wasser, Cola, Schwarz- und Früchtetee.

[Gegessen] Ein ganz tolles Gemüse-Omelette mit Toast dabei. Tomatencremesuppe mit Einlage, dazu Pilztoasts mit Parmesan. Hähnchen-Sherry-Geschnetzeltes mit Basmatireis. Honigpomelo. Litschies. Pasta mit Tomaten und Chorizo. Einen Veggieburger.

[Gedacht] Im Augenblick denke ich oft darüber nach, nach England auszuwandern. Ich bin kein unrealistischer Träumer und weiß, daß das in den nächsten acht bis zehn Jahren nicht möglich sein wird, aber die Option rückt für mich immer mehr in den Vordergrund. Die Zeit bis dahin möchte ich dafür nutzen, möglichst oft auf der schönen Insel zu sein – so oft es finanziell und organisatorisch eben drin ist. Ich weiß nicht genau, warum es mich dorthin zieht, aber ich wußte auch nicht, warum es mich an meinen jetzigen Wohnort zieht, und bin diesem inneren Drängen einfach nachgekommen, ohne es je bereut zu haben. Nur habe ich halt das Gefühl, daß ich hier nicht alt werden oder gar sterben möchte. Vieles an England reizt mich: die Menschen, das Land, die Sprache, die Nähe des Meeres, der „Spirit“. Mir hat mal eine Handleserin gesagt, irgendwann würde ich tatsächlich vor der Entscheidung stehen, ob ich auswandere oder bleibe, und das macht mir auf jeden Fall Mut für die Zukunft.

[Gekauft] Den normalen Wochenendeinkaufskram.

[Spirituelles] Ich habe mir nicht vorgenommen, den Rauhnächten besondere Bedeutung beizumessen, und das war gut so, denn es hätte mir hohe Erwartungen beschert, die ich nicht erfüllen kann. So sitze ich einfach gern vorm Ofen, schaue in die Glut und höre nachts dem Wind (oder der wilden Jagd?) beim Fensterladenklappern zu.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich mache mir Gedanken über Silvester. Ich würde diesmal gern ein bißchen Feuerwerk zünden, um 2014 zu vertreiben, und vielleicht fällt mir auch noch etwas ein, wie ich 2015 begrüßen kann. 2015 ist laut chinesischem Kalender das Jahr der Holz-Ziege und soll eher ruhig und gemäßigt werden, was ich nur begrüßen kann…

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 28. Dezember 2014 und wurde abgelegt unter "Wochenendrückblicke". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.1
Anpassung und Design: Weazel