gruener-mann.de

Ein Mammut schnitzen

Im November war ich mit meinem Mann im Urkundemuseum Blaubeuren. In dessen Museumsshop habe ich mir ein Mammutschnitzkit gekauft, das eigentlich für Kinder gedacht ist. Zusammen mit einer Anleitung erhält man je ein Stück Speck-, Sand- und Feuerstein und ein Stück Leder und kann sich dann ein kleines Mammut schnitzen. Ich hatte noch nie zuvor mit Speckstein gearbeitet und war im Zweifel darüber, ob ich das überhaupt schaffen würde, ohne daß mir das Material bricht oder ich mich verletze.

DSC_0273 (2) (800x450)

Bei der ersten Schnitzsession habe ich das Mammut auf den Speckstein gezeichnet und dann versucht, mit dem Sandstein die groben Konturen herauszuarbeiten. Dabei stellte sich heraus, daß ich als Neanderthaler leider ziemlich unbegabt gewesen wäre, denn ich konnte den Sandstein nicht gut greifen und es hätte ewig gebraucht, den weicheren Speckstein mit ihm zu bearbeiten.

DSC_0274 (2) (800x450)

Für die zweite Session habe ich mir also modernes Werkzeug geholt: ein Säge- und ein Gemüsemesser. Hey, ich bin ein Homo Urbanus, ich darf das :mrgreen: Diesmal ließen sich die groben Konturen sehr viel einfacher herausarbeiten. Mit dem Gemüsemesser habe ich sogar schon ein wenig Feinarbeit geleistet.

DSC_0276 (800x450)

Bei der dritten und finalen Runde habe ich die Form so fein es mir möglich war herausgearbeitet und die Kanten abgeschabt, um einen runden, lebensechten Eindruck zu erschaffen. Die Kopf-Rüssel-Linie, den Schwanz, die Zehen und die Knickfalten am Bauch habe ich mit der Spitze des Gemüsemessers eingeritzt bzw. herausgestellt.

DSC_0282 (2) (800x450)

Zum Schluß habe ich das Mammut von allen Seiten beigeschliffen, indem ich die Klinge im stumpfen Winkel über den Stein geschabt habe. Um seine Farben zum Leuchten zu bringen, habe ich es mit einem Tropfen Walnußöl eingerieben. Das Öl war am nächsten Tag gut eingezogen und hat die Konturen und Linien plastisch hervorgehoben. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Hat riesig Spaß gemacht 😀

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 30. Dezember 2014 und wurde abgelegt unter "Craft & Creation". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

gruener-mann.de läuft unter Wordpress 4.8.4
Anpassung und Design: Weazel